Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Ein Auto für das Töchterchen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #19876
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Hi zusammen,

    Wieder einmal eine Beratung zum Thema Kauf, Leasing und Sinnhaftigkeit.

    Unsere Tochter hatte gerade Geburtstag und den Führerschein geschenkt bekommen. Machen muss sie ihn schon noch, aber der Kostenträger steht fest.

    Ich habe natürlich schon Unmengen von Autos auf dem mobile Parkplatz.

    Meine Favoriten sind Alfa Spider mit ADAC, Saab 9.3 Cabrio, SL 280/320 R6 aus den frühen  Jahren.

    Kommt einem alles bekannt vor aus anderen Threads.

    Nun wirft meine Frau das unangenehme Thema Sicherheit ein. Der 928 S4 ist damit raus, ja ja, V8 ist eh übertrieben.

    Aber sie kommt jetzt mit Peugeot 208 und so anderen Kleinwagen ums Eck.

    Was meint ihr generell? Eher etwas stylisches, bekloptes, altes oder die vernünftige moderne Alternative?

    Unsichere Grüße, Eric

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #19877
    PoxiPower .
    Teilnehmer

    Da ich das Thema jetzt zwei mal durch habe, erlaube ich mir dazu etwas zu sagen:

    1. Leasing halte ich beim ersten Auto für problematisch. Man muss davon ausgehen, dass bei den jungen Leuten irgendwann zuerst das Talent und dann die Straße ausgeht. Auch meine beiden Sprösslinge mussten Lehrgeld bezahlen. Zweimal hat der Papa wieder alles kostengünstig repariert, bei Leasing wäre es jeweils teuer geworden.

    2. Auch wenn ich die alten Karren liebe, meine Kinder hätten so etwas nicht gekriegt. ABS, ESP, Airbags und eine halbwegs moderne Konstruktion waren Pflicht. Warum? Siehe unter 1.

    3. Ein neues Auto ‚a la 208 würde zwar gut zu 2. passen, da aber zumindest im Hause Poxi der Vater hätte dies alles finanzieren müssen, hat sich die Suche auf etwas Gebrauchtes beschränkt. Hilft auch zur Erdung der jungen Leute.

    Was es letztlich bei uns geworden ist? Ein Audi TT 8N Quattro für den Sohn. Den hat er wider Erwarten bis heute nicht zerschossen und daher wird dieser jetzt zum Winterauto, den Sommer-S3 dazu hat er sich bereits selbst verdient. Das Töchterchen bekam einen Audi A3, den sie selbst nach einem guten Jahr in ein A3 Cabrio getauscht hat.

    #19878
    Avatar-FotoSechskommadrei
    Teilnehmer

    Lieber Eric,

    ein sehr interessantes Thema, das ich vor inzwischen mehr als einem Jahrzehnt mit meinem Sohn (aka Max) hatte.

    Dem allerdings hatte ich vorher erfolgreich unser aller „Oktan-Virus“ vererbt. Deshalb kam damals nur ein „unvernünftiger“ Kauf in Frage, an dem ich auch ein wenig Spaß haben wollte. Geworden ist es am Ende dann doch „nur“ ein Kompromiss in Gestalt eines (grünen) A8 mit dem 2,8 Liter Sechszylinder  und hellem Leder, also ein Bilderbuch-Einsteigerfahrzeug (Ironie aus).

    Meine erste Frage ist deshalb: wird Deine Tochter „emotional“ auf Ihr zukünftiges Auto schauen und es entsprechend nutzen, pflegen etc oder muss die Kiste (so ist z.B. die grundsätzliche Haltung meiner Frau) einfach nur zuverlässig funktionieren und sollte ansonsten möglichst wenig Stress machen? Ich meine mich zwar eher an erstere Variante zu erinnern, bin aber nicht sicher. Das ist m.E. deshalb entscheidend, weil es letztendlich Deine Tochter ist, die damit klar kommen muss (und idealerweise glücklich damit wird). Ansonsten wird sie Dich nach kurzer Zeit mit dem Wunsch nach Veränderung nerven. Und bevor Töchter (oder Söhne) den ADAC anrufen, klingeln sie erfahrungsgemäß erst mal zuhause durch (Stichwort Alfa Spider, Klischeemodus aus).

    Auf Deine weiteren Überlegungen gespannte Grüße

    6,3

    Bodenwerder: klimaneutral seit 1963!

    #19879
    Avatar-FotoSechskommadrei
    Teilnehmer

    …Geworden ist es am Ende dann doch „nur“ ein Kompromiss in Gestalt eines (grünen) A8 mit dem 2,8 Liter Sechszylinder und hellem Leder, also ein Bilderbuch-Einsteigerfahrzeug (Ironie aus) …

    Ach ja, bevor Du nachfragen musst: der A8 war ein D2 aus einem relativ frühen Baujahr mit akzeptablen Kilometern in gutem Zustand für mittlere 4-stellige €. Einerseits also eine „alte Kiste“, andererseits schon mit einigen Sicherheits-Extras ausgestattet. Und zum Glück ist Max auch mit dem nie die Straße ausgegangen … 🍀🙏

    Bodenwerder: klimaneutral seit 1963!

    #19880
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Ein sehr schönes Thema, Herr Dr. Remo, wo sind Sie?, bei uns leider nur theoretisch, gut erinnere ich mich noch an diese Diskussion in einem anderen Forum, mein ganz guter Freund Ka-Ka-Schweiß stellte die gleiche Frage, wenn ich mich recht erinnere, wurde es ein Ferrari 360…

    Ich bin da ja immer hin- und hergerissen, einerseits ein gewisses Maß an Sicherheit für den Fahranfänger oder die Fahranfängerin vorzuhalten, andererseits die Liebe zu den besonderen, klassischen Autos weiterzugeben und unbedingt den etwas peinlichen Eindruck des „Rich Kids“ zu vermeiden!

    Unvergeßlich bleibt mir der Anblick eines bildhübschen Mädchens um die 20 in einem perfekten Faltdach-R4 letzten Sommer im Grunewald, so hätte ich mir meine Tochter gewünscht!

    Schlimm ist der Anblick der blond gefärbten Dahlemer und Grunewalder Töchter im fabrikneuen Mini Cabrio der letzten Generation, unbedingt mit der Louis Vuitton-Tasche auf dem Beifahrersitz und der iPhone-Hülle mit Svawrovski-Steinchen, „All Boxes ticked“, wie meine Freunde von der Insel sagen.

    Ich würde wahrscheinlich versuchen, einen Kompromiß zu finden:
    Einen New Mini Cooper der ersten Generation, bildhübsch und inzwischen ziemlich günstig, ein Golf Cabriolet der letzten Serie, vielleicht einen BMW Z3 oder Z4 mit kleinem Motor oder einen MX5 der dritten Serie, eventuell mit Blechdach. Keinen Alfa, keinen Porsche, keinen Mercedes SL.
    Vielleicht, falls sie so etwas mag, einen runtergerockten Defender 90, sicherheitshalber mit Überrollbügel?
    Und, natürlich, der erste TT ist megacool!

    Und ich würde versuchen, ihr oder ihm den respektvollen Umgang nicht nur mit Autos, sondern mit allen Dingen zu vermitteln, damit das schöne Auto gepflegt wird, damit die Außenwirkung keine peinliche ist und damit sie oder er irgendwann einmal sagen kann: „Ja, stimmt, ein schönes Auto, das besitze ich schon seit 20 Jahren, das war mein erstes Auto!“

    Aber vielleicht mag ja unser Mitforist Enzo zu diesem Thema etwas schreiben, er ist ja sozusagen ein „unmittelbar Betroffener“…

    Mit weitergrübelnden Grüßen, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19881
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Wir haben da sehr nachhaltig handeln können.  Unsere Tochter wurde 2021 18 und hatte zum Glück auf sanftem Druck meiner Frau ein halbes Jahr vorher die Fahrerlaubniss erhalten.  Mein Alltags Golf 4, den meine Eltern 2003 im Geburtsjahr gekauft hatten, wurde ein wenig aufgehübscht und an Sibel übergeben und damit ist sie seitdem unterwegs.

    In dem Wagen hat Sie als Baby, Kind und Teenager auf den verschiedenen Sitzen gesessen, so etwas nenne ich doch in gewissen Sinne  wirklich nachhaltig. Gerade war sie damit in Amsterdam, obwohl die Werkstatt im Herbst, bei stotterndem Motor meinte: “ Verschenk den an einen Bastler“!  Aber die kennen den Herrn Remo nicht.  Ein Patient, KFZ Meister  kam an einem Nachmittag; seit dieser Zeit läuft er wie am Schnürchen und Öl müssen wir auch nicht mehr andauernd nachkippen.

    In Ihrem Freundeskreis ist sie eine der Wenigen mit Führerschein und fast die Einzige mit einem eigenen Wagen, komisch wie das heute so ist und das bei dem Vater?

    Ins plaudern geratene Grüße und Frohe Ostern   San Remo

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von Avatar-FotoSan Remo.

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #19883
    Avatar-FotoEcki1960
    Teilnehmer

    Ein richtig schönes neues Thema! Für unsere Tochter, die wir leider nie hatten, hätte ich mir am liebsten ein VW Karmann-Ghia Cabrio gewünscht, mit dem Hintergedanken, es mir gelegentlich auszuleihen, oder wenn es etwas moderner sein sollte, einen Mazda MX-5 aus der ersten Serie.
    Grüße von der Nordsee und frohe Ostern in die Runde

    E N-R

    #19884
    Avatar-FotoGaudeamus Igitur .
    Teilnehmer

    Ein wirklich sehr schönes Thema. Als unsere vier Söhne in das Führerscheinalter kamen, war für mich unvorstellbar, daß sich zu unserem schon damals nicht kleinen Fuhrpark nochmals vier weitere Fahrzeuge im Haus oder um das Haus herum unterbringbar sein könnten. Von daher stand der Deal. Wer einen Führerschein haben möchte muss sich ihn selbst verdienen, um die Mobilität kümmern wir uns. Nach diversen „Jahreswagen“ von Papas Firma etablierte sich dann irgendwann dauerhaft ein Brabus smart forfour und ein 190er 2.5-16. Obwohl zwei unserer Söhne mittlerweile in der Umgebung leben sind unsere beiden „Kinderwägen“ bei uns geblieben.

    Was würden wir bei dieser Aufgabenstellung für ein Töchterchen wählen? Boaaah, Audi TT  1. Serie – grandioser Vorschlag. Ebenso der Mazda MX 5! Fiat Brachetta – ganz weit vorne. Der Alfa GT würde ich auch nicht vom Hof jagen. Bar jeder Detailkenntnis zur Technik und wahrscheinlich vom Design ein völliger Fehlgriff fände ich ein Beatle Cabrio für (m) ein Töchterchen auch eine Überlegung wert.

    Zum Schluss schaue ich mich noch in unserem Hause um: W203 vulgo C-Klasse genannt als C 36 von AMG. Von diesem Modell ist aber nur viel Spreu und wenig Weizen im Angebot. Abgesehen davon wäre das wohl eher ein Auto für das Söhnchen. Inspiriert von einem Austausch mit den Kollegen von Mercedes-Benz Heritage, jedoch mit dem Design selbst heute noch fremdelnd, könnte ich mir auch einen CLK 1. Serie (W208) als 230 Kompressor vorstellen. Zu guter letzt möchte ich dem bei Damen allseits beliebten Mini Cabrio einen smart Fortwo Cabrio gegenüber stellen. Sicher weniger geeignet für lange Autobahnetappen zwischen dem Studienort und dem elterlichen Zuhause. Aber im urbanen Umfeld ist das Töcherchen mit dem Fahrzeug auch heute noch gut angezogen.

    Mit sich um einen Beratervertrag für familiäre Mobilitätsplanung bemühenden Grüßen

     

    Gaudeamus Igitur

    #19886
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Nach diesen wunderbaren Beiträgen noch einige Bilder zum Thema

    Mit dem letzten Bild viele Grüße in den hohen Norden  San Remo

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von Avatar-FotoSan Remo.

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #19888
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Lieber Herr Remo, Obacht, das soll hier Bitteschön nicht in einen „Blutjungemädcheninvoraufunteraltenautos“-Thread mutieren, sonst lasse ich Sie „alter, weißer Mann“ schimpfen!

    Und öffne die Kiste mit den Bildern ebensolcher Mädchen und dem Mini, hier schon mal ein Vorgeschmack:

    Den klassischen Mini halte ich übrigens nicht für ein geeignetes Auto für einen Anfänger, das Autochen ist wirklich sehr klein und im Fall eines Unfalls vermutlich extrem unsicher!

    Zum Thema zurückrufende Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19897
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Vielen Dank für die tollen Vorschläge.
    190E 2.5-16, das wäre wirklich ein Knaller. Allerdings wüßte sie ihn vielleicht nicht ganz so zu schätzen wie der Papa. Ich würde ihn aber auch nicht aus der Hand geben. 80er bis Mitte 90er Mercedes bin ich immer noch zugetan.

    Kein Leasing,  danke gür den Hinweis,  verbietet sich bei Fahranfängern natürlich, jeder Kratzer kostet extra. Hatte ich gar nicht bedacht.

    Tatsächlich hat sie wohl ein wenig Benzin im Blut von mir gelebt. Insbesondere Jaguar und Porsche haben es ihr angetan.

    Da fällt mir allerdings nur der erste Boxster ein und das könnte in der Schule eine ungünstige Aussenwirkung bei den Lehrern haben. Die sehen nur die Marke.

    Audi, meine Hassliebe. Ein tt der ersten Baureihe ist schon was feines. Ein D2 A8 perfekt, gerne auch noch D3 ohne singleframe.

    Kein Rost, viel Platz für die anderen jungen Damen, sicheres Fahrzeug, schon recht gutes Gesamtpaket. Aber das Einparken, die Parkplatzsuche allein schon, da wird sie wohl Einspruch erheben.

    Der erste Mini von BMW, sehr gute Wahl. Allerdings hörte ich da von häufigen Motorschäden, daß müsste ich mal näher anschauen.

    Beetle, der zweite als Cabrio, ich mag ihn. Ob sie ihn mag, muss ich schauen.

    Der Alfa steht noch immer hoch im Kurs, da hab ich sie wohl angesteckt.

    A3 Cabrio, auch fein. MX 5 ist schon fast zu klein bei 1,80 m.

    Z4 mag sie gar nicht, ich hatte ja mal einen angeschleppt, das war nix für sie.

    Vielen Dank für die Ratschläge und die tollen Ideen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

    Grüße vom Weg an die Nordsee, Eric

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #19898
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Ein Auto, wasich ja auch noch ziemlich gut finde, ist der Suzuki Jimny, ein zu heiß gewaschener Defender, aber mit allen modernen Sicherheitsfeatures, vielleicht findet die junge Dame sowas ja auch ganz gut?

    Geländewagenaffine Grüße aus dem frühlingshaften Berlin, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19899
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Ach ja, das zweite Beetle Cabrio mag ich gerne, aber vielleicht ist das ein bißchen zu sehr ein typisches Mädchenauto?

    Vorurteilsbehaftete Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19901
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Den Jimny hatte ich auch schon auf dem Zettel, aber der ist relativ teuer, unter 20.000 € nicht zu bekommen.

    Ein Mini Clubman als schräger Dreitürer fällt mir noch ein.

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #19903
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Stimmt, die Jimneys sind ziemlich teuer!
    Den Mini Clubman der ersten Generation finde ich auch sehr cool, mit der dritten Tür auf der rechten Seite und der geteilten Hecktür!

    Was mir noch einfällt, natürlich eher Mainstream, aber ein bildhübsches kleines Auto: Das Fiat 500 Cabrio, modern, unproblematisch, offen und unprotzig. Am besten in Rot, denn die roten sind die schnellsten!

    Österliche Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.