Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Killing me softly with your vanity?

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #19546
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Ich bin ja ganz grundsätzlich nicht der Meinung, daß man mit besonderen, klassischen oder empfindlichen Autos unbedingt durch den Winter fahren sollte.

    Ebensowenig finde ich es wirklich sinnvoll, mit solchen Autos auf einem zugefrorenen See im Kreis zu fahren, ebensowenig, wie auf solch einem See Polo zu spielen.

    Zugegebenermaßen gibt es sicher Autos, mit denen man an einer Winterrallye teilnehmen kann, notfalls auch auf solch einer Eisfläche um die Wette fahren kann, mit manchen sogar in den Wintersport fahren kann. Porsche 356 und 911, Saab 96, Lancia Delta Integrale, Lancia Stratos, VW Käfer, diverse Volvos, sogar notfalls Vorkriegs-Bentleys und Alfas, jedenfalls Autos, mit denen man solche Sachen vielleicht auch gemacht hat, als sie noch neu waren. Und natürlich auch klassische Geländewagen wie ein Land- oder Range-Rover, ein Toyota Land Cruiser.

    Aber muß man einen klassischen Aston Martin DB, einen Ferrari 275 GTS, einen Lamborghini Miura, diverse Renn-Ferraris aus den fünfziger Jahren, einen Pegaso oder einen Delage mit Saoutchik-Karosserie und sogar einen Porsche 550 Spyder durch die matschige Salzlake und den nassen Schneefall von St. Moritz steuern, nur um Menschen zu beeindrucken, die man nicht kennt und seine Eitelkeit zu befriedigen???

    https://www.youtube.com/watch?v=gonqhlj5wFo

    Ich jedenfalls finde das maßlos bescheuert!

    Kopfschüttelnde Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19548
    Enzo
    Teilnehmer

    Sicherlich ist das Ice Race in St. Moritz ein extremes Beispiel. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass Fahrzeuge gefahren werden müssen, liegt ja schon im Namen. Wer einen Vorkriegs Bentley im Schneegestöber fährt, möchte sich höchstwahrscheinlich auch präsentieren, aber Gott lass die Leute doch machen, ist schließlich ihr Auto. Heute gibt es genug Möglichkeiten, das Auto danach wieder zu säubern bzw. schon vorher zu schützen.

    Unverständlich finde ich aber die Leute, die in ihr Inserat von einem Supersportwagen oder Oldtimer schreiben, dass dieser nie bei Nässe bewegt wurde. Entweder sie lügen oder sie sind für mich arme Würstchen. Sein Auto zu fahren und zu genießen, das kann man auch im Schnee, in der Wüste oder im Regen.

    #19549
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Lieber Enzo, gegen einen Blower Bentley im Schneegestöber habe ich nix, der ist wie eine Lokomotive gebaut und kann das ab.
    Aber einen Miura, einen 275 GTS oder gar eine Sonderkarosserie aus den dreißiger oder fünfziger Jahren durch diese Salzlake zu treiben, halte ich für blanken Schwachsinn, zumal Du das Salz aus den Fugen nie wieder vollständig entfernt bekommst. Den Porsche 550 Spyder kann Mann danach irgendwann in der Garage zusammen kehren!

    Das Autos benutzt werden sollen, da sind wir uns sicher einig und daß sie dabei naß und auch ab und zu schmutzig werden, bleibt nicht aus!
    Und daß man auf einer weiteren Reise gegen Herbstende eventuell auch mal über gesalzene Straßen fahren muß, kann auch passieren.
    Aber mutwillig und sinnbefreit durch St. Moritz zu brettern und dabei solche Autos zu ruinieren, das ist für mich einfach nur neureich und doof.

    Bei solchem Wetter fährt man Range Rover, Audi Allroad oder Volvo Kombi! (Oder so was ähnliches…)

    Apodiktische Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19550
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Das verstehe ich gar nicht. Bei aller Liebe,  es handelt sich um Gebrauchsgegenstände.

    Wenn es Spaß macht ist dich alles gut. Ein guter Wagenpfleger bekommt das schon hin, sonst musst halt mal ein Blech ersetzen.

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #19561
    Enzo
    Teilnehmer

    Aber einen Miura, einen 275 GTS oder gar eine Sonderkarosserie aus den dreißiger oder fünfziger Jahren durch diese Salzlake zu treiben, halte ich für blanken Schwachsinn, zumal Du das Salz aus den Fugen nie wieder vollständig entfernt bekommst. Den Porsche 550 Spyder kann Mann danach irgendwann in der Garage zusammen kehren!

    Da kommt man wieder zur Grundfrage zurück. Ist ein Auto ein Kulturgut oder doch ein Alltagsgegenstand. Ich finde es schön, wenn auch sündhaft teure seltene Autos ein Alltagsgegenstand bleibt. Und was soll man denn machen, wenn die 3 G-Klassen 4*4 hoch 2 wegen eines Rückrufes nicht bewegt werden können und der Sohn den Bentayga nimmt um seine neue Flamme zu beeindrucken.

    #19568
    Avatar-FotoMax
    Teilnehmer

    Ich bin ja sehr häufig gleicher Meinung mit Herrn Servatius. Was das angeht bin ich es nicht. Ich finde es toll, diese Autos einmal so zu sehen – weil man sie nämlich sonst entweder gar nicht, oder blitzblank in irgendwelchen Hallen sieht.

    Schade hingegen finde ich, dass diese Autos ja gerade nicht benutzt werden, sondern in diesem wahrhaftigen Sauwetter zur Schau gestellt werden. Die ganze Veranstaltung ist eine einzige Social Media-Aktion von Leuten, die anscheinend die entsprechenden Mittel dafür haben, diese Preziosen dort zu bewegen, in überteuerten Hotels zu wohnen und Bilder von Champagner auf Instagram zu posten.

    Gleichzeitig spricht aus mir natürlich der pure Neid, denn ganz heimlich würde ich das auch gerne mal machen. Da mein 911 aber viel zu neu, viel zu profan ist und darüber hinaus auch keine Winterreifen hat, bleibt es bei diesem „dunklen“ Traum…

    Liebe Grüße

    Max

    Nimmt mich jemand mit nach Bodenwerder? Dort soll es schön sein.

    #19570
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Schade hingegen finde ich, dass diese Autos ja gerade nicht benutzt werden, sondern in diesem wahrhaftigen Sauwetter zur Schau gestellt werden. Die ganze Veranstaltung ist eine einzige Social Media-Aktion von Leuten, die anscheinend die entsprechenden Mittel dafür haben, diese Preziosen dort zu bewegen, in überteuerten Hotels zu wohnen und Bilder von Champagner auf Instagram zu posten.

    Wir meinen, glaube ich, das gleiche!

    Natürlich ist das „ICE“-Event, wie mittlerweile so viele Oldtimer-Veranstaltungen, ein reines Society-Event, coole Photos für Marketing-Zwecke eingeschlossen.
    Und dennoch ist es schön, diese Autos in Aktion zu sehen.

    Und ich bin ein großer Befürworter der regelmäßigen, artgerechten Nutzung klassischer Fahrzeuge, besonders im Alltag und auch bei mäßigem Wetter.

    Aber es ist sinnbefreit, mit Luxuscabriolets und -limousinen an einem Rennen auf Eis teilzunehmen, noch bescheuerter jedoch ist es, aus reiner Eitelkeit mit High-End-Klassikern, filigranen Vorkriegsautos oder einem absoluten Einzelstück wie dem Aston Martin Bulldog durch Salz und Schneematsch zu fahren, um sich dem Volke zu zeigen und dann das Auto wieder in den Trailer zu laden und wegzuschaffen!

    Wer mit seinem Blower-Bentley im Winter eine Alpenfahrt Richtung Italien unternimmt, hat meinen Respekt und meinen Neid sicher!
    Wer einen Delage im Trailer ins Engadin bringen läßt, um dann dort vor Publikum eine Runde durch das salzig-matschige Dorf zu drehen, den kann ich nicht Ernst nehmen!

    Erklärende und salzvermeidende Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19603
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Ich habe hier mal den Bericht von Marcus Haub aus Mainz verlinkt, mit sehr schönen Fotos und einer guten  Darstellung der Ereignisse.

    https://www.garagex.de/the-i-c-e-sant-moritz-2024/

    Guten Start in die Woche

    San Remo

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 1 Woche von Avatar-FotoSan Remo.

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.