Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Öldruck – Der Autobücherthread

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #18746
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Liebe Mitforisten, liebe Freunde,

    ich bin ja ein bißchen aus der Zeit gefallen, deshalb liebe ich (immer noch und immer mehr!) bedrucktes Papier, sowohl als Zeitung, Zeitschrift und ganz besonders in gebundener Form, will sagen:
    Als Buch.

    Und neben der Belletristik, den Biographien, den Reisebüchern, den philosophischen und gesellschaftspolitischen Büchern, den Kunstbüchern und den Architekturbüchern sammele ich, wie sollte es anders sein, auch Bücher über alles, was sich autonom bewegt: Schiffe, Flugzeuge, Fahrräder und tatsächlich auch Autos.

    Und um diese Bücher soll es in diesem Thread gehen, In loser Folge werde ich hier besondere Bücher zum Thema Automobil und alles was dazu gehört, vorstellen.
    Und vielleicht hat er eine oder andere ja Lust, ebenfalls ein besonderes Buch zu diesem Thema zu präsentieren…

    Beginnen möchte ich mit der Neuerwerbung des heutigen Tages:

    Tim Slessor: „First Overland“
    – Als erste im Land Rover 18.000 Meilen von London nach Singapur –

    Malik Verlag, München 2023,
    Originalausgabe Harrap & Co., London 1957

    Im September 1955 brachen sechs Studenten der Universitäten Cambridge und Oxford mit zwei Land Rover 88 von London aus auf, um bis in den äußersten Südosten Asiens zu fahren, ein typisch Britischer Plan abenteuerlustiger Exzentriker, sie pumpten die BBC um eine Kamera und Filmmaterial, Rover um zwei neue Land Rover und einen Verleger um finanzielle Unterstützung an und fuhren los.

    Nein, sie fuhren nicht los, sie flogen los:
    Zunächst verluden sie die Autos in ein Flugzeug, mit dem sie über den Ärmelkanal flogen, die erste Etappe ging dann doch noch richtig schnell, danach begann dann das Abenteuer in Frankreich.

    Ich hatte viel über diese Expedition gelesen, aber das Buch irgendwie nicht auf dem Schirm gehabt, heute stand es dann in meiner bevorzugten Buchhandlung im Fenster und wurde natürlich sofort erworben, natürlich werde ich berichten, sobald ich es gelesen habe!

    Sich nunmehr in das Lesezimmer zurückziehende Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #18800
    JaHaHe
    Teilnehmer

    Lieber Mitforist,

    das ist natürlich ein wunderbares Thema, auf dessen Fortsetzung ich mich sehr freue. Leider komme ich selbst kaum zum Lesen, die abonnierten Zeitungen und Zeitschriften stapeln sich ungelesen aufeinander und in 2 Wochen „Ferien“ (Kein Urlaub, Urlaub machen Menschen, die Hobbys haben) habe ich sage und schreibe 2 Seite gelesen und den mit Büchern gefüllten Weekender genauso zurück über die Alpen befördert. Früher, als ich noch jung, arm und mit viel Freizeit ausgestattet war, da sah es anders aus. Deshalb werde ich sicher auch einige Bücher hier vorstellen können.

    Als erstes möchte ich Alan Clark  „Backfire – a Passion for Cars and Motoring“ nennen. Alan Clark ist war faszinierende und verstörende Persönlichkeit, auch seine Tagebücher sind unbedingt lesenswert, das Autobuch ist aber natürlich sehr stark konzentriert auf unser Thema hier im Forum und deshalb hoffentlich ein guter Einstieg für die Mitforisten.

    Alan Clark ist „alles gefahren“ und schrieb unglaublich talentiert. Einige Interessante Bilder runden das Buch ab, Einblicke in die Welt der englischen Oberschicht, die es so überhaupt nicht mehr gibt.

    Das Buch ist aktuell vergriffen, gerne verleihe ich meine Ausgabe aber an Mitforisten.

     

    Herzliche Grüße

    J.

    "Also, es fängt damit an, daß ich bei Fisch-Gosch in List auf Sylt stehe und ein Jever aus der Flasche trinke und von Bodenwerder träume"

    #18802
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Lieber Herr He, jetzt haben Sie mir mein nächstes Buch weggeschnappt….
    Ganz wunderbar ist Alan Clark’s „Backfire“, eines meiner liebsten Autobücher und für den kultivierten ClassicPassionisten eine unbedingte Pflichtlektüre!

    Nach einem anderen Titel suchende Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.