Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Gaumenfreuden und Köstlichkeiten

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 69)
  • Autor
    Beiträge
  • #7712
    Avatar-FotoPhilippika
    Gesperrt

    „Wenn ein Architekt einen Fehler macht, lässt er Efeu darüberwachsen. Wenn ein Arzt einen Fehler macht, lässt er Erde darauf schütten. Und wenn ein Koch einen Fehler macht, giesst er ein wenig Sauce darüber und sagt, dies sei ein neues Rezept.“

    Frei nach Paul Bocuse dürfen hier Rezepte jeglicher Schwierigkeitsgrade, aber mit hohem kulinarischen Wert gesammelt werden. Gerade in Zeiten, in denen unsere geliebten Restaurants geschlossen sind, dürfen die leiblichen Genüsse nicht zu kurz kommen.

    Ich beginne mit einem sehr einfachen Rezept, welches leider oft falsch zubereitet wird und unbedingt mit den originalen Zutaten zu kochen ist.

    Spaghetti Carbonara

    – 250g Spaghetti (z.B. Rummo)
    – ca. 150g Guanciale
    – 3 Eier
    – 150-200g Pecorino
    – Pfeffer

    Guanciale in Steifen schneiden und ohne Fett oder Olivenöl auf kleiner bis mittlerer Flamme langsam in einer Bratpfanne anbraten. Parallel dazu die Eier aufschlagen und zusammen mit dem frisch geriebenen Pecorino in einer Schale verrühren. Nachdem die Spaghetti ein paar Minuten im Wasser gekocht haben, dem Ei-Pecorino-Gemisch einen grossen Suppenlöffel Pastawasser dazugeben und cremig verrühren. Das flüssige Fett, welches sich aus den Guancalestreifen gelöst hat, abschütten und selbige in der Bratpfanne belassen. Die Herdplatte ausschalten. Sobald die Spaghetti al dente sind, diese abschütten und der auskühlenden Bratpfanne mit den Guancialestreifen beigeben. Danach das Ei-Pecorino-Gemisch in die Bratpfanne dazugeben und alles sehr gut verrühren. Die Bratpfanne darf nicht zu heiss sein, da ansonsten die Eier anbraten. Sollte es nach gutem Rühren noch nicht cremig genug sein, kann noch etwas Pastawasser, welches man sich vor dem Abschütten weggestellt hat, dazugeben und nochmals gut verrühren. Zum Schluss frischen Pfeffer darüber geben. Salzen ist durch den Guanciale und Pecorino nicht nötig (ausser natürlich das Pastawasser).

    Buon appetito!

    Overhead the albatross hangs motionless upon the air.

    #7718
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Sehr schönes Thema, lieber Herr Anonymos, das Rezept wird gleich nachgekocht, eine feine Carbonara ist eines meiner Lieblingsgerichte, dazu einen Sauvignon Blanc Winkl aus Terlan!

    Dankbare Grüße aus dem kargen Preußen, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #7719
    Avatar-FotoPhilippika
    Gesperrt

    Das freut mich, lieber Herr Servatius! Es gibt natürlich nicht „das eine“ Carbonara-Rezept. Es wird endlos diskutiert, ob die ganzen Eier, nur das Eigelb, oder gar ein bestimmtes Verhältnis von ganzen Eiern und Eigelb verwendet werden soll. Mir leuchtet jedoch das Argument ein, dass man früher nichts weggeworfen hat und somit das Ursprungsrezept vermutlich mit ganzen Eiern korrekt ist. Ich finde es so ganz ausgezeichnet.
    Wenn man zuvor anstelle eines Suppenlöffels einen Schöpflöffel Pastawasser dazugegeben hat, muss man normalerweise am Schluss kein Pastawasser mehr dazugeben. Aber das ist natürlich auch ganz von der Grösse der Eier und der Menge Pecorino abhängig.

    Sich nun auf die Reise gegen Süden begebende Grüsse

    Ph.

    Overhead the albatross hangs motionless upon the air.

    #7720
    Avatar-Fotomove
    Teilnehmer

    Schönes Thema. Da hänge ich mich mal ran!

    Da ich bekennender Fan von Jamie Oliver bin, ein Rezept nach ihm. Leicht auf unseren Geschmack abgeändert. Salbei-Butter Gnudi

    Zutaten für die Gnudi
    500 g Ricotta
    80 g Parmesan
    1 Muskatnuss zum Reiben
    500 g Hartweizengrieß zum Bestreuen

    Zutaten für die Souce:
    80 g Butter
    1 Bund Salbei (30 g)
    Parmesan zum Reiben
    1/2 Zitrone

    Zubereitung
    Den Ricotta mit je etwas Meersalz und schwarzem Pfeffer in eine Schüssel geben. Den Parmesan und etwas Muskat dazureiben. Kräftig verrühren. Die Muskatnote sollte nicht im Vordergrund stehen.

    Ein großes Tablett mit reichlich Grieß bestreuen. Aus der Ricottamischung 2-3 cm große Kugeln formen und diese im Grieß wenden. Wichtig: Die BKugeln sollten vollständig vom Gries eingedeckt sein. Durch den Gries wird dem Ricotta die Feuchte entzogen. Es sollten etwa 25 Gnudi ergeben. Die Gnudi jetzt ganz mit Grieß bedecken und für min. 8 Stunden, noch besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen – Durch den Feuchtigkeitsentzug entsteht bei den Gnudi eine relativ dünne Umhüllung mit anhaftendem Gries.

    Die Kochzeit für die Gnudi beträgt max. 3 Minuten. Von den Gnudi den überschüssigen Grieß abschütteln. Die Klößchen für max. 3 Minuten in 1x aufgekochtes Salzwasser geben. Wichtig: Wasser von der Flamme nehmen. Die Gnudi nicht in das sprodelnde Wasser geben. Das gibt eine Schweinerei und lässt sich anschließend nur noch mir der Schnabeltasse trinken. Sprich: Die Klöße würden zerfallen.

    In einer Pfanne etwa 3 EL Butter zerlassen. Etwa 30 g Salbeiblätter darin knusprig braten; herausnehmen und auf einen Teller legen. Die Gnudi direkt aus dem Topf in die Pfanne geben, einen Löffel Kochwasser hinzufügen. Sobald Butter und Wasser emulgiert sind, die Pfanne vom Herd nehmen.

    Parmesan über die Gnudi reiben, wenige Tropfen Zitronensaft dazupressen und untermischen. Die Gnudi sofort in vorgewärmten Schalen servieren, vorher etwas Parmesan und Muskat darüberreiben und die knusprigen Salbeiblätter daraufgeben.

    Das liest sich alles sehr einfach. Ich habe das Rezept erst beim 3. Mal hinbekommen. Wichtig scheinen qualitativ hochwertige Produkte zu sein und die Zeit im Kühlschrank. Wenn es aber mal geklappt hat, ja dann….

    move
    EILMELDUNG!!!
    Bodenwerder gewinnt Deutschlandpreis "Unser Dorf soll schöner werden"

    #9788
    Avatar-Fotomove
    Teilnehmer

    Nachdem lange Zeit Ruhe war, nun Pasta mit Fleischbällchen (alternativ auch veganes Hack)

    Sehr deftig…Aber auch sehr lecker

    Rosmarin nach Gusto (Ich nehme da einen halben Teelöffel voll)
    1 1/2 getrocknete Brötchen
    1 Esslöffel Senf (Hier nehme ich meinen selbstgemachten Senf)
    600g Hackfleisch (Alternativ verganes Hack; meine Variante!)
    Getrockneter Oregano (Hier nehme ich meistens 1 Esslöffel)
    2 Eier
    Islandsalz und Pfeffer aus der Mühle zum Abschmecken
    Olivenöl
    Frisches Basilikum
    2 kleine Zwiebeln
    8 Knoblauchzehen
    1 frische rote Chilischote (Das gibt Feuer unterm Dach!)
    800 Gramm gehackte Tomaten
    1 Schuss Balsamico-Essig
    600g Spaghetti oder andere Pasta
    Parmesan

    Jetzt die Zubereitung:

    Die getrockneten Brötchen zu kleinen Bröseln zerreiben oder zerhauen. Ideal zum Stressabbau… Rosmarin, Brösel, Senf, Hackfleisch, Rosmarin,Oregano, und die Eier hinzugeben. Eine ordentliche Prise Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles gut verkneten. Die Masse zwischen den Handflächen zu ca. 30 Bällchen rollen. Die Bällchen mit Olivenöl beträufeln.

    Die Basilikumblätter abzupfen, kleinere Exemplare zum Garnieren beiseite stell en. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln (Wer es richtig deftig mit Knoblauch möchte, der presst den Knoblauch durch die Presse!). Chili in Scheiben schneiden.

    Einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen für die Pasta. Pfanne auf den Herd und bei mittlerer Temperatur Olivenöl hineingeben. Die Zwiebel in der Pfanne anschwitzen. Knoblauch und Chili hinzugeben und die Basilikumblätter einstreuen. Die gehackten Tomaten  und den Balsamico-Essig unterrühren. Aufkochen lassen und abschmecken.

    Eine zweite große Pfanne erhitzen, Olivenöl erhitzen und die Fleischbällchen hineingeben. Die Bällchen sollten in 10 Minuten gar und eine schöne Farbe beitzen. Die Fleischbällchen jetzt in die Sauce geben und alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Nudeln in das sprudelnd kochende Salzwasser geben und garen.

    Die Nudeln über einem Sieb auskippen. Nicht abspülen mit kaltem Wasser!

    Die Nudeln nun in die Souce geben und mit den restlichen Basilikumblättern garnieren. Parmesan drüber reiben und servieren.

    Schmeckt richtig gut, macht bisweilen aber auch einsam…

    move
    EILMELDUNG!!!
    Bodenwerder gewinnt Deutschlandpreis "Unser Dorf soll schöner werden"

    #9817
    Avatar-FotoCaptainFuture
    Teilnehmer

    Nun – bei uns gab es heute selbstgemachte Grie Soß (hessische Spezialität) mit Bratkartoffeln und frisch importierter geräucherter Moselforelle – lecker…

     

    Ich fahre keinen (italienischen, britischen, schwedischen oder sonstischen) Sportwagen, aber es muss auch undurstige (asiatische) Flundern geben. Und cool ist meine auch noch!

    #9929
    Avatar-FotoMax
    Teilnehmer

    Heute Nachmittag durften die Dame des Hauses und ich mit Freuden feststellen, dass die wunderbare Krone Assmannshausen draußen wieder Gäste empfing – seit dem heutigen Tage.

    Von einer spontanen Einkehr sahen wir auch nur ab, weil wir auf der Durchreise durch das Rheintal von einem ausgiebigen Einkaufsausflug nach Koblenz und von der dortigen Gastronomie noch ausreichend versorgt waren. Umso mehr haben wir uns aber versprochen, nicht mehr allzu lange mit einem neuerlichen Besuch zuzuwarten…

    Bereits jetzt vorfreudige Grüße

    Max

    Nimmt mich jemand mit nach Bodenwerder? Dort soll es schön sein.

    #10031
    Avatar-FotoCaptainFuture
    Teilnehmer

    Die Tage gab es hier zu Hause dies als echt sehr schmackhaftes Horsd’œuvre für mich – exzellent! Der Riesling vom Schloss Johannisberg harmonierte perfekt mit dem Lachs:

    Ich fahre keinen (italienischen, britischen, schwedischen oder sonstischen) Sportwagen, aber es muss auch undurstige (asiatische) Flundern geben. Und cool ist meine auch noch!

    #11646
    Avatar-FotoCaptainFuture
    Teilnehmer

    Unser heutiger Sonntagsbrunch war sehr fein…Leider trotz allem in der Hitze😓 Man möge die Tasse beachten – bei Bedarf liefere ich gerne noch eine Nahaufnahme nach!

    Von der heat of the night erschöpfte und trotzdem heute viel arbeiten müssende Grüße

    CaptainFuture

    Ich fahre keinen (italienischen, britischen, schwedischen oder sonstischen) Sportwagen, aber es muss auch undurstige (asiatische) Flundern geben. Und cool ist meine auch noch!

    #16135
    Avatar-FotoSechskommadrei
    Teilnehmer

    Ich kann leider weder eine Geschmacksprobe noch ein Rezept beisteuern, möchte jedoch nicht vorenthalten, dass unsere Forumsleitung offenbar auch auf anderen Geschäftsfeldern aktiv ist:

    In diesem Sinne: wohl bekomm’s und schon mal ein schönes Wochenende!

    Stets aufmerksame Grüße

    6,3

     

    Bodenwerder: klimaneutral seit 1963!

    #16137
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Sie wissen doch lieber Freund, Herr Servatius vesucht auf so manchem Gebiet einen schnellen Euro/Franken zu machen!

    Nun auch der Abteilung Wirtschaftskriminalität und Wachtmeister Studer Hinweise gebende Grüße   Pol.Kom. S. Remo

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #16139
    Avatar-FotoPhilippika
    Gesperrt

    Ich glaube allerdings nicht, dass Herr Servatius für den schnellen Franken seinen edlen Namen für eine Fertigsauce hergeben würde…

    Grüsse aus der Küche

    Ph.

    Overhead the albatross hangs motionless upon the air.

    #16142
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Wenn Sie wüssten!

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #16181
    Avatar-FotoSechskommadrei
    Teilnehmer

    Wenn Sie wüssten!

    In der Tat, die Servatius-Gruppe ist offenbar auf Expansionskurs …

    Sind schon viele Goldgräber in der Mainmetropole unterwegs …

    6,3

    Bodenwerder: klimaneutral seit 1963!

    #16193
    Avatar-FotoPhilippika
    Gesperrt

    Dass Herr Servatius nun schon Deppenapostophe in seinen Namen zulässt…

    Sich die Augen reibende Grüsse

    Ph.

    Overhead the albatross hangs motionless upon the air.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 69)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.