Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Eine kurze Vorstellung und ein langer Weg zum Wiesmann

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #15996
    Avatar-Fotoellbc
    Teilnehmer

    Hallo liebe Mitforisten,
    nachdem ich nun schon einige Tage an Bord bin und mich mit ein paar Kommentaren warmgeschrieben habe, dachte ich mir, es wäre an der Zeit für eine kurze Vorstellung und einer eventuell etwas längeren Geschichte über meinen Traumwagen.

    Nun denn: mein Name ist Elmar, wohnhaft in der Nähe der Motorworld (Region Stuttgart) und seit vielen Jahren mit einer Passion für Automobile ausgestattet.
    Schon früh in meinem Autofahrerleben kam ich auf die Marke BMW, wohl infiltriert durch meinen Vater, der einst einen E34 535i als Limousine sein Eigen nannte. Schwarzer Lack, mit feinem schwarzen Leder ausgeschlagen… das war schon was.
    Im Laufe der Zeit besaß ich dann bestimmt über 10 verschiedene Fahrzeuge mit dem Propeller, angefangen beim 1502er über den E30 in unterschiedlichen Karosserieformen, E34 und weiter mit dem E36, dem E39 und… ja moderner wurde es dann doch nicht mehr, denn die älteren Modelle gefallen mir einfach besser!

    Nachfolgend ein Bild meines ehemaligen Gespanns, das herrliche Cabriolet für schöne Tage und der Touring als treuer Begleiter im Alltag.

    Aber nicht nur die Marke BMW hat es mir angetan, mit der Zeit konnte ich mich mehr und mehr für allerlei Automobile begeistern, und gerade die 50er und 60er, vielleicht auch noch die Jahre danach haben wundervoll geformte Karosserien hervorgebracht 🥰

    Vielleicht liegt es an meiner Passion für die Formen besagter Jahre, die eines schönen Tages – es mag wohl so gegen Anfang/Mitte der 2000er Jahre gewesen sein – meine Aufmerksamkeit auf den MF3 lenkten. In meinen Augen die schönste Kreation der Wiesmann-Brüder Friedhelm und Martin – und damals für mich leider unerschwinglich! So blieb mir jahrelang nur das Träumen und das Plattdrücken meiner Nase an den Fenstern des Meilenwerks (wie die Motorworld damals noch genannt wurde).

    Doch wie das Leben so spielt, eines schönen Tages im Jahre 2018 war es dann so weit… eine eingehende Prüfung der ellbcschen Finanzen kam zu dem Ergebnis, dass man sich doch vielleicht mal einen Traum erfüllen könnte? Gesagt, gesucht… und bei der Firma Weishaupt mit einem umfangreichen Angebot fündig geworden. Also hin und mal schauen, was es da so gibt. Nach einem netten Gespräch und leckeren Kaffee wollten Frau ellbc und ich überwältigt von den vielen Geckos bereits die Heimreise antreten und weiteren Gedanken nachgehen, als es hieß: ja wenn Sie schon hier sind, wollen Sie nicht mal mit einem fahren?

    Kalter Schweiß bildete sich auf meinem Körper, mein Herz setzte kurz aus, mit ihm die Atmung und das Denken. Nachdem ich die Fassung wiedererlangt hatte sagte ich aufgeregt zu.

    Ich? Jetzt und hier? Wiesmann fahren??? Ein Traum wird wahr! Vorsichtig rollten wir also vom Hof, mit geöffnetem Verdeck natürlich, trotz des kühlen Herbstwetters. Nachdem ich meine anfängliche Scheu abgelegt hatte, ließ ich den Motor dann auch mal etwas mehr atmen und drehte den S54 hoch und höher. Und bei den Klängen, die der Auspuffanlage entwichen, wusste ich sofort: genau DAS ist es, worauf ich all die Jahre gewartet habe!

    Um den Bericht nicht weiter in die Länge zu ziehen: nach einer weiteren Probefahrt mit einem eher ungepflegten Modell eines BMW-Händlers sah ich die Verkaufsanzeige eines Privatmanns keine 15 Kilometer von mir entfernt. Manchmal ist das Gute so nah… und so kam es, dass wir uns schnell sympathisch und rasch handelseinig waren, und ich wenige Wochen später <i>meinen</i> MF3 nach Hause fahren durfte. Das war im April 2019 und seither haben wir mit dem Gecko einiges erlebt, ich genieße jede Fahrt mit dem wieselflinken Roadster und freue mich auf viele weitere Erlebnisse, die mit solch einem Fahrzeug unweigerlich folgen werden.

    Ein solcher Bericht ist wohl wertlos ohne weitere Bilder, also bitteschön!

    Am Col de la Bonette (er will ja artgerecht bewegt werden):

    https://usercontent.one/wp/www.classicpassion.de/wp-content/uploads/hm_bbpui/15996/ai79kt3zle630tvqkxm4k2px10ah1m4q.jpeg?media=1673052993

    Aber auch andernorts macht er eine gute Figur.


    Und selbst geschlossen und verdreckt genieße ich den Anblick:

    Und da ich offenbar auf wohlgeformte Hüften stehe, gesellt sich seit vergangenem Jahr noch ein BMW Z3 Coupé dazu, das vorläufige Ende meiner BMW-Historie. Aber das ist eine andere Geschichte…

    #15997
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Ein herzliches Wilkommen auch von der Forumsleitung, schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast und mit Deinem Interesse für BMW und va Wiesmann trägst Du hier sicher zu einer Erweiterung der Themen bei.

    Ich muss gestehen, dass ich persönlich bisher keine so großen Berührungspunkte mit der Marke Wiesmann hatte, um so mehr freut es uns hier einen Kenner dabei zu haben, leider ist ja der Forist  @dickerg60   noch nicht so aktiv gewesen.

    Also viel Freude mit den Classicpassionisten und auch andere Themen wie Kleidung, Reisen, Halstücher, Friseurbesuche oder Tiere.

    Grüße  aus der Chefetage    San Remo

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 4 Monaten von Avatar-FotoSan Remo.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 4 Monaten von Avatar-FotoSan Remo.

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #16014
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Auch von mir hier nochmals herzliche Willkommensgrüße!

    Ich bin ja bekanntermaßen nur bedingt ein Fan der Marke Wiesmann, allerdings muß ich diese Aussage etwas relativieren und erklären…

    1. Eigentlich mag ich keine Retroautos. Eigentlich….
    2. Möchte ich ein Auto fahren, was Wiesmann heißt, dazu noch nach seinen Erbauern „MF“, Martín und Friedhelm… und einen Gekko als Markenzeichen hat?
    3. Gibt es Gekkos im Münsterland?
    4. Habe ich mal mit Friedhelm Wiesmann einen Abend verbracht und der war in jedem Fall ungewöhnlich…

    Aber:
    1. Sieht das Retroauto MF3 schon sehr, sehr gut aus, jedenfalls offen.
    2. Fährt das Retroauto MF3 schon sehr, sehr gut, egal ob offen oder geschlossen.
    3. Hat der MF3 einen der großartigsten Motoren der Automobilgeschichte, den Reihensechszylinder aus dem M3.
    4. Kann selbst ich mit ca. 1,95 m Länge recht gut im MF3 sitzen.
    5. Ist der MF3 etwas, was kaum ein modernes Auto noch ist: Klein!
    6. Was interessieren mich meine Grundsätze, mein Markensnobismus und mein Geschwätz von Gestern, wenn das Auto einfach toll fährt und sympathisch aussieht?

    Ergo: Irgendwie mag ich den MF3, auch wenn ich mir vermutlich keinen kaufen würde. Im Gegensatz zu zwei meiner Freunde. Der eine hatte in den nuller Jahren zuerst einen handgeschalteten, schwarzen MF3 und danach einen in Hellbeige mit dem komischen, sequentiellen Getriebe. Beide bin ich gefahren und war ziemlich begeistert. Der andere interessiert sich momentan für einen Wiesmann und ich bin gespannt, wie das ausgeht.

    Aber: Was ich gar nicht mag, sind die Weiterentwicklungen des MF3, die Form wurde einfach aufgeblasen, was designtechnisch nicht funktionierte, insbesondere beim Coupé, die Motoren wurden viel zu groß und die Autos wurden zu Karikaturen ihrer selbst.
    Das sahen offensichtlich auch die potentiellen Kunden so und der Rest ist bekannt…

    Was ich sagen will:
    Klasse, daß es jetzt hier auch einen Wiesmann-Fahrer in unserem Forum gibt, lassen Sie, lieber Herr Ellbc, sich von den hier vertretenen, unbedingt kompromißlosen Architekten nicht ärgern oder gar verunsichern und das Auto madig machen und kommen Sie damit unbedingt zum nächsten Forumstreffen!

    An großartige Ausfahrten im MF3 zurückdenkende Grüße, Hugo.

    P.S.:
    Sehr unterhaltsam in diesem Zusammenhang sind die beiden Podcastfolgen mit Friedhelm Wiesmann in der „Alten Schule“ bei Carsten Arndt!

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #16018
    Avatar-Fotoellbc
    Teilnehmer

    Werter Herr Servatius,

    kein Mensch vermag mir meinen MF3 madig machen, schon gar nicht durch einen derart sympathisch verfassten Beitrag. Und das, obwohl meiner auch das komische Getriebe hat 😉 ich mag allerdings die Schaltwippen und sehe über die durchaus spürbaren Schaltpausen hinweg.

    Der MF3 ist ja alleine durch seine Entstehungsgeschichte stimmig, so sehnten sich doch die Brüder nach einem technisch zuverlässigen Fahrzeug im klassischen Gewand – welches es nicht gab, so dass sie es eben bauen mussten.

    Ich stimme im Übrigen zu – die Nachfolger mit den aufgeblasenen Proportionen wirken nicht mehr so stimmig (ausklammern mag ich jedoch den MF4 und vor allem den MF5 als GT).

    Bitte lassen Sie mich wissen, wie die Gedanken Ihrer Freunde sich entwickeln – ich hoffe sehr, dass sie sich einen Wiesmann anschaffen und möglicherweise sogar hier vorstellen!

    Einem Forumstreffen mit dem Gecko zugetane Grüße

    ellbc

     

    P.S.: die Alte Schule ist ein tolles Format, eine klare Empfehlung – nicht nur die beiden Folgen mit Friedhelm.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.