Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Diktion und Attitüde

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #19558
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    In der letzten Zeit hat sich in unserem – aufgrund der sehr geringen Anzahl aktiver Mitforisten – leider recht kleinen und fragilen Forum eine Angewohnheit eingeschlichen, die mir und meinem Freund Ulrich langsam sauer aufstößt.

    In unzähligen Beiträgen werden Seitenhiebe oder gleich richtige Hiebe ausgeteilt, sei es auf bestimmte Automarken, auf bestimmte, nicht nur automobile Vorlieben anderer Mitforisten und ganz besonders auf bestimmte Nationalitäten, häufig verletzend, meistens unsinnig, unbegründet und in der Regel völlig überflüssig.

    Auf ironische Antworten mit dem Florett wird dann wiederum mit der Panzerfaust geantwortet, selbst mir, als jemandem, der das Wortgefecht liebt, geht das sehr häufig viel zu weit, die Beiträge entbehren jeglicher Eleganz, strotzen dafür vor Arroganz und sind bedauerlicherweise nie mit einem Augenzwinkern formuliert.

    Ich, als Sprößling einer Familie der verfolgten des Nazi-Regimes muß auch nicht in jedem zweiten Beitrag auf die düstere Vergangenheit Deutschlands im vergangenen Jahrhundert hingewiesen werden, ebensowenig wie ich den Verrat der Französischen Résistance an den jüdischen Mitbürgern im Zusammenhang mit einem Citroen thematisiere, Ulrich die faschistische Vergangenheit des Herrn Ferrari, die politischen Ansichten der derzeitigen Italienischen Regierungschefin und den Ruf der Sportwagen aus Maranello in einen thematischen Zusammenhang zu zwängen versucht, Herr He beim Betrachten eines Bentleys in den Straßen von Mayfair über die Kolonialgeschichte des Königreiches und den bis in die siebziger Jahre reichenden Antisemitismus des Hamstead Golf Clubs raisonniert oder Herr Sechskommadrei beim Anblick eines vor einem Züricher Bankhaus abgestellten Monteverdis über den Zusammenhang des eidgenössischen Wohlstands mit jüdischen Vermögen und Kunstsammlungen oder die Freude Russischer Oligarchen am Finanzplatz Zürich spekuliert.

    Alle diese Themen sind Realität, aber eine Realität, die mit dem Großteil der Menschen, die eine der angesprochenen Nationalitäten haben, nichts zu tun haben, die noch weniger mit den hier – mehr oder minder freudvoll – besprochenen Autos zu tun haben und die in ihrer stichelnden Boshaftigkeit in diesem Forum rein gar nichts verloren haben!

    Ich bin sicherlich der letzte, der eine übergroße Empfindlichkeit an den Tag legen sollte oder es gar tut, ich kann natürlich ganz gut austeilen, aber ich versuche meine kleinen Boshaftigkeiten so zu verpacken, daß sie weder verletzend noch beleidigend sind und dem „Gegenüber“ die Möglichkeit lassen, sie entsprechend zu parieren. Was ich hingegen bei manchen der hier veröffentlichten Beiträge gar nicht tun möchte, denn in gleicher Weise zur reagieren, wäre mir zu unelegant, platt und unhöflich.

    Wir hatten hier zu Anfang eine ganze Reihe weiterer, aktiver Mitforisten, einige sind uns aus Desinteresse verloren gegangen, einer wurde plötzlich sehr seltsam und suchte Streit, der schließlich darin kulminierte, daß er Ulrich seine politische Zugehörigkeit vorwarf, was mich extrem gestört hat, einige sind aufgrund größerer Öffentlichkeit zurück zu Carpassion gewechselt und eine ganze Reihe Mitforisten haben hier nichts mehr geschrieben, weil gerade diese Absolutheit in Verbindung mit großer Überheblichkeit und totaler Intoleranz sie abgestoßen hat, ich erinnere insbesondere an den von mir überaus geschätzten Mitforisten Poxy Power, der für seinen extrem schönen, vor einer graffitibesprühten Halle abgelichteten Porsche Boxster Spyder  so abgebürstet wurde, daß er sich hier leider zurück gezogen hat, was Ulrich und ich gleichermaßen bedauern.

    Und wir bemühen uns beide sehr, weitere Interessenten für unser kleines und eigentlich auch feines Forum zu interessieren, viele davon lesen sich in zwei, drei der angesprochenen Threads ein und verzichten dann auf ihre weitere Teilnahme oder gleich auf die Registrierung.

    Das wollen wir uns nicht mehr länger ansehen, wir wollen hier ein freundliches, vergnügliches, gern auch kontroverses, aber auf jeden Fall respektvolles Miteinander pflegen, in dem natürlich auch eine gewisse Selbstdarstellung ihren Raum findet, in dem aber vor allem eines gelebt wird: Toleranz und Liberatität, gerne verbunden mit Eleganz und Anspruch, in Diktion und Attitüde.

    Und wem das nicht paßt, der paßt hier nicht in dieses Forum.

    Mit erheblich genervten und dieses Mal völlig unironischen Grüßen, Ulrich & Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19563
    Avatar-FotoPhilippika
    Gesperrt

    Auch wenn ich hier nicht persönlich angesprochen werde – weder privat, noch hier im Forum – ist stark davon auszugehen, dass ich das bezeichnete Forumsmitglied bin.

    Grundsätzlich halte ich fest, dass meine Tätigkeit hier im Forum grundsätzlich aus drei Dingen besteht:

     

    – Persönliche Schilderungen und Erfahrung mit meinen eigenen Automobilen

    Das finde ich wesentlich interessanter als Gerüchte, Klischees oder Geschichten, welche man irgendwo einmal gehört hat, zu verbreiten. Selbstverständlich finden Klischees mehr Anklang, da sie einfach zu bedienen und weit verbreitet sind – z. B. Italienische Rostlaube versus deutsches Qualitätsprodukt – insbesondere vermutlich in einem deutschen Forum. Die Verbreitung von Klischees ist nicht so meins, persönliche Erfahrungen teile ich hingegen gerne. Ich gebe zu, dass ich zuweilen selber erstaunt bin wie wenig Probleme ich mit meinen handgefertigten, italienischen Fahrzeugen habe, welche wirklich auf die italienische Konstruktion, Verarbeitung oder Bauteile zurückzuführen sind. Aber eines darf man mir glauben – hätten meine Automobile mehr „italienische“ Probleme, würde ich diese hier im Forum genauso mitteilen und meine Fahrzeuge vermutlich gleich gerne mögen.

     

    – Den Kontext aufgreifen

    Ja, einen VW oder Porsche zu fahren halte ich für höchst problematisch. Lassen wir das Design einmal aussen vor, so bleiben die zahlreichen Geschichten dieser Konzerne, welche nun wirklich unschön sind. Natürlich kann man behaupten, dass die Vergangenheit auch einmal Vergangenheit bleiben sollte. Dennoch sollte sich jeder bewusst sein oder werden, dass man durchaus eine gewisse Aussenwirkung beim Fahren eines solchen Kraftfahrzeuges generiert – zumindest bei Zeitgenossen, welche sich der Geschichte ein klein wenig bewusst sind. Natürlich ist das Besitzen eines deutschen KFZ nicht vergleichbar mit dem Tragen eines Lonsdale-Pullovers, aber ich glaube wir verstehen uns. Natürlich ist diese Reflektionen für einen deutschen Bürger wenig schmeichelhaft – das verstehe ich. Die energische Abwehrhaltung hingegen verstehe ich nicht, kann ich vielleicht auch nicht, da ich als Eidgenosse nicht in dieser Position bin. Ob das Hervorheben des Klischees der makellosen deutschen Wertarbeit die richtige Reaktion darauf ist, bin ich mir auch nicht ganz so sicher. Auch das Verweisen darauf, dass möglicherweise andere auch geschummelt hatten, macht den Betrug leider kein bisschen besser.
    Ich glaube, dass das Bewusstsein nicht schadet, dass die Redewendung „Zeig mir Deine Schuhe und ich sage Dir, wer Du bist“ auch ein Stückweit für das Automobil gilt – und damit meine ich in keinster Weise den Wert eines Fahrzeuges. Letztlich kann glücklicherweise jeder fahren was er möchte, aber man sollte sich der Aussenwirkung bewusst sein, sowie wissen welches Unternehmen man mit dem Kauf unterstützt hat.

     

    – Das Einbringen von ein klein wenig Kunst und Kultur

    Dazu muss ich ja nichts schreiben.

     

    Abschliessend möchte ich noch kurz anbringen, dass ich das Aufwärmen von alten Geschichten bezüglich hyperempfindlichen, ehemaligen Mitforisten, welche einen theatralischen Abgang im Forum an den Tag gelegt hatten, um dann möglichst viel Mitleid zu erhaschen, welches erstaunlicherweise bis heute anhält, nicht wirklich förderlich finde.

     

    Gründsätzlich sehr friedliche, aber Klischees nicht besonders mögende Grüsse zum Abend

    Ph.

    Overhead the albatross hangs motionless upon the air.

    #19565
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Leider ist die Art und Weise wie du es des Öfteren vorträgst, sehr heftig, insistierend, manchmal verletzend und sei Dir bewusst,  Hugo  sowie auch ich sind keine Mimosen.        Die wachsen ja in Deinem Garten am See.

    Deine Interessen, automobile Vorlieben, Geschmack Kunst sind hier, va bei mir immer gerne gesehen und gelesen.

    Ulrich

     

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #19566
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Dann setzt mal nen Brennesseltee auf, macht einen Stuhlkreis, ein wenig Yoga und habt euch wieder lieb. Noch eine Duftkerze dazu?

    Weichgespülte Grüße aus dem Norden, Eric

     

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #19599
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    (…) Und so haben wir und einige andere frühere Mitglieder dieses anderen Forums uns eine eigene Plattform geschaffen, auf der wir uns unvoreingenommen, undogmatisch. offen und freundschaftlich über unsere Leidenschaften austauschen wollen, uns von unseren Erlebnissen, Erfahrungen, Ärgernissen, Freuden und Leiden gegenseitig berichten wollen, gerne in einer lebhaften, auch kontroversen Diskussion, aber immer höflich – nein, besser: freundlich – mit gegenseitigem Respekt und gerne mit einem Augenzwinkern und ohne Verbissenheit oder gar Überheblichkeit! (…)

    So, liebe Mitforisten, haben wir vor knapp vier Jahren in unserem ersten Post in diesem Forum formuliert, was wir uns von ClassicPassion versprechen und wie wir uns wünschen, wie sich unser Forum entwickeln sollte.

    Das hat eigentlich auch ganz gut geklappt, gerade im ersten Jahr war doch ganz ordentlich Bewegung hier, mal mehr, mal weniger. Es gab durchaus Zulauf, einer meldete sich mit Paukenschlag wieder ab, bei einigen schlief einfach das Interesse ein. Soweit, so gut und so normal.

    Aber:
    Eine ganze Reihe Mitforisten sind mit Ansage hier weggegangen oder aber haben sich in die innere Immigration zurückgezogen, manche lesen noch mit, aber mögen hier nichts mehr schreiben, so etwas ist tödlich für ein Forum, was von der Beteiligung möglichst vieler unterschiedlicher Charaktere lebt.

    Der Grund für diesen Exodus dürfte dem geneigten Leser längst bewußt sein, unser Mitforist Philippika aus der Schweiz hat nach und nach mit seiner unnachahmlichen Art, Menschen vor den Kopf zu stoßen, dafür gesorgt, daß nur noch die ganz unerschrockenen, die sich unbeirrbar auch von den heftigsten Zurechtweisungen nicht verschrecken ließen, hier noch ab und zu hereinschauen.

    Das wird sich ab jetzt ändern, Philippika kann hier jetzt nichts mehr schreiben.
    Schmerzlich vermissen werde ich jedenfalls die Beiträge zu Kunst, Architektur und Herrenoberbekleidung, auch die Schilderungen rund um Italienische Automobilbaukunst werden mir fehlen, aber das wird kompensiert dadurch, daß wir dann hier ziemlich sicher eine ganze Reihe Mitforisten wiedersehen werden und hoffentlich auch ein paar neue Teilnehmer gewinnen werden!

    Ulrich und ich hoffen auf Verständnis für diese Entscheidung, die wir uns nicht leicht gemacht haben, wir werden den Eidgenössischen Farbklecks sicher auch vermissen, wir möchten aber andererseits vermeiden, daß wir irgendwann hier alleine sind…

    In diesem Sinne wünschen wir uns rege Beteiligung, neue und altbekannte Miforisten im Forum und allen verbliebenen ClassicPassionisten einen entspannten Sonntag, Ulrich und Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #19938
    Avatar-FotoBWQ .
    Teilnehmer

    Lieber Hugo, lieber Ulrich,

    frei nach dem Motto, manche Dinge sind am Schönsten wenn sie weg sind, kann ich Eure Entscheidung durchaus nachvollziehen. Es war teilweise nur noch anstrengend und als Entspannungslektüre ohne medikamentös eingestellt zu sein, untauglich. Auch wenn mir viele Aspekte von Ph. interessant erschienen so überwog doch die unschöne Seite.
    Und wenn man dann sich noch über liebenswerte Menschen wie Poxi erhebt ist bei mir eine Grenze überschritten.

    in diesem Sinne weiterhin umgängliches und erfreuliches Bodenwerdern bitte.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 1 Tag von Avatar-Fotohugoservatius. Grund: Namen korrigiert
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.