Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Das SUV – Statussymbol, Haßobjekt oder praktischer Gebrauchsgegenstand?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 64)
  • Autor
    Beiträge
  • #15146
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Die Liebe zu den Sports Utility Vehicle genannten Kleiderschränken auf zu großen Rädern ist ja hier im Forum nicht sehr ausgeprägt und ich bin da keine Ausnahme, mag eigentlich nur den Range Rover der ersten und der dritten Generation, der ja eigentlich kein SUV ist und gestehe nur hinter vorgehaltener Hand meine Wertschätzung für den Porsche Macan als sehr gut proportioniertes und durchaus attraktives Fahrzeug, für den klassischen, kantigen Jeep Cherokee aus den achtziger Jahren als den Range Rover der Amerikanischen Ostküste und der Hamburger Drachen-Segler in dieser Zeit und natürlich den großartigen Monteverdi Safari als zwar furchtbare, aber hinreißende Rostlaube und Vorreiter einer ganzen Fahrzeuggattung!

    Und dann gibt es noch ein SUV, den wahrscheinlich kaum jemand hier kennt, der aber wirklich ein Sports Utility Vehicle ist und ebenso sehr eine Designikone wie eine Rarität: Der Brubaker Box!

    Das wunderbare Auto entstand Anfang der siebziger Jahre in Kalifornien in der enormen Auflage von ca. 50 Exemplaren und zeichnet sich durch absolute Hochtechnologie aus!
    Das Fahrgestell und der Motor stammen vom VW Käfer, er hat nur eine Tür und die auf der Beifahrerseite und die Stoßstangen bestehen aus Holzplanken. Platz bietet er ohne Ende, hinter den Vordersitzen findet sich eine spielwiesenartige Sitzbank, das große Schiebedach eröffnet vielfältige Möglichkeiten der Beobachtung der Umwelt, die Geländegängigkeit des Käfers ist ja durchaus bekannt, Sportgeräte lassen sich sowohl im als auch auf dem Fahrzeug verstauen und mit dem richtigen Motor ist das Fahrzeug auch recht flott unterwegs!

    Zu gerne hätte ich solch ein Fahrzeug, ich fürchte aber, daß es weder zu mir und meinen Lebensumständen passen würde noch in Deutschland zulassungsfähig sein dürfte – trotzdem schaue ich ab und zu mal bei Bring a Trailer nach einem Brubaker…

    Vermutlich nur noch bedingt ernstzunehmende Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #15170
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Wieder mal ein Fahrzeug auf Käfer Basis, davon gab es wirklich viel.

    Allerdings ist das kein SUV, sondern ein Minivan.

    Zum Thema SUV, die mag ich alle  überhaupt nicht (ausser meine heimliche Liebe aus dem verruchten Süden).

    Wobei ich aber ein Faoble für echte Geländewagen habe, Defender, Landcruiser, Wrangler und natürlich das G- Modell.

    Aber als innenstadtverstopfendes Elterntaxi hasse ich sie wie die Pest, da meist asozial geparkt oder beim Warten werden Durchfahrten gesperrt. Da kann ich die Sehnsucht nach autofreien Städten absolut verstehen.

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #15171
    Avatar-FotoEcki1960
    Teilnehmer

    Jetzt möchte ich doch mal ein Plädoyer  für SUVs halten, und das nicht nur weil ich selbst so ein Fahrzeug im Alltag fahre, das hatte ich ja in einem anderen Thread schon erwähnt. Einige dieser Fahrzeuge finde ich zwar optisch nicht so schön, da stimmen oft die Proportionen nicht und die Autos sind zu wuchtig, protzig etc., was selbstverständlich nicht für unseren Audi RS Q3 gilt😉. Aber angenehm zu fahren ist es schon, sehr bequem einzusteigen und auch auszusteigen, was für meine liebe Frau aus gesundheitlichen Gründen wichtig ist, und auf der Langstrecke dank hinreichend Motorleistung entspannt und komfortabel unterwegs. Ich war anfangs überhaupt nicht davon begeistert, ein SUV zu kaufen, aber mittlerweile bin durch den Alltagseinsatz überzeugt.

    Entschiedene Grüße

    E N-R

    #15173
    JaHaHe
    Teilnehmer

    Ich bekenne, ich hasse SUV.

    Außer:

    – Den Cayenne aller Serien als Turbo S , weil er die Grenzen der Physik außer Kraft zu setzen scheint. (Es kann aber sein, dass ich mir das einbilde, weil ich im Physikunterricht meistens nicht anwesend war). Mein Traumexemplar wäre einer der ersten Serie in Dunkelgrün mit schwarzem Leder.

    – Den ersten VW Touareg, der herrlich unförmig ist und sich gut auf einem Niedersächsischen Bauernhof macht. Der Touareg macht sich am besten in dunkelgrün, als Chaffeurswagen. So macht das Herzog C. aus Dülmen !

    Was gar nicht geht:

    – alle SUV-Coupés, diese Fahrzeuge sind komplett indiskutabel und müssten sofort verschrottet werden.

    – Maserati SUV (sollte sich von selbst verstehen)

    Geschmackssichere Grüße

    J.

    "Also, es fängt damit an, daß ich bei Fisch-Gosch in List auf Sylt stehe und ein Jever aus der Flasche trinke und von Bodenwerder träume"

    #15174
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Tut mir Leid, lieber Ecki – das sind die gleichen, schwachen Argumente, die wir von allen SUV-Fahrern hören. Ich hätte mir da schon Überzeugenderes gewünscht… nach wie vor SUV-ablehnende Grüsse Ph.

    Als ehemaliger Suv Fahrer verstehe ich Ecki’s Argumente dahingehend schon, dass es sich für ihn um ein bequemes, komfortables Fahrzeug handelt und wohl daher, auch von den fahrerischen Gegebenheiten gut ist.

    Also nicht schwach, sondern von seinem Standpunkt vertretbar.

    Sich trotzdem nicht mehr für einen SUV erwärmen könnende Grüße

    San Remo

     

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #15176
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    RSQ3, wenn du den legendären 5 Zylinder nimmst, der macht immer Spaß.

    Aber er gehört in einen Hot Hatch, nicht in so eine unförmige Seniorenkiste.

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #15178
    Avatar-FotoEcki1960
    Teilnehmer

    RSQ3, wenn du den legendären 5 Zylinder nimmst, der macht immer Spaß. Aber er gehört in einen Hot Hatch, nicht in so eine unförmige Seniorenkiste.

    Den Fünfzylinder mit seinem betörenden Klang hat das Fahrzeug und er macht in der Tat einen großen Reiz aus. Dazu kommt das subtile Understatement dieses Motors in einem Fahrzeug für die ältere Generation 😉

    Grüße zum Feierabend

    E N-R

    #15179
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Es ist schon alles gesagt, aber noch nicht von allen…      Deshalb muß ich mich auch noch zum SUV äußern!

    Angefangen hat das alles ja in Amerika, die etwas zivilere Variante des klassischen Jeeps, der Jeepster, war ja eigentlich der erste SUV, ein schönerfer und etwas komfortablerer Geländewagen:

    Parallel dazu entwickelte Jeep dann der deutlich komfortableren, allerdings immer noch recht grobschlächtigen Jeep Wagoneer, dessen Holzfoliendekor den Ursprung als Nutzfahrzeug nur sehr unvollkommen kaschieren konnte…

    Und daraus entwickelte sich dann der herrlich kantige, schön proportionierte Jeep Cherokee der ersten Generation, ein Auto, was ich ebenso wie die beiden Vorgänger, immer sehr mochte:

    Die Amerikanischen Mitbewerber, der IHC Scout, der Ford Bronco und der Chevrolet Blazer versuchten zwar, mit Weißwandreifen und Chromapplikationen einen domestizierten Eindruck zu erwecken, waren aber definitiv immer noch waschechte Geländewagen.

    Und auf den Britischen Inseln wurde die Idee, einen Geländewagen stadtfein und straßentauglich zu machen, natürlich aufmerksam beäugt, die ersten Versuche, einen Land Rover etwas weniger rustikal auftreten zu lassen, waren schon noch etwas unbeholfen…

    Aber dann setzten sich Spencer King und der Designer David Bache auf eine Flasche Bordeaux zusammen und entwickelten ein Auto, was bis heute für mich einzigartig ist.

    Am 44. Geburtstag meiner Mutter wurde der Range Rover präsentiert, auf Basis des Land Rovers entwickelten die Ingenieure in Solihull einen komfortablen, schnellen, spartanisch-eleganten und mit seinem von Buick entwickelten V8-Motor durchaus adäquat motorisierten Wagen, der nur schwer einer klassischen Fahrzeugkategorie zuzuordnen war, einerseits ein sehr talentierter Geländewagen, andererseits ein sehr kommoder Reisewagen und aufgrund dieser Kombination sehr bald ein Statussymbol nicht nur der Country Gentry und vor allem: Eine Design-Ikone!

    Der zunächst noch eher praktisch möblierte und ausgestattete, dreitürige Range Rover entwickelte sich rasch zum Luxusfahrzeug, zunächst durch die für ihre Mini-Umbauten bekannte Firma Wood & Picket in London, die Umbauten wurden unter dem Namen „Sheer Rover“ vermarktet und waren nicht immer völlig geschmackssicher…

    Später dann beauftragte Land Rover die Entwicklung des viertürigen Modells durch Peter Monteverdi und präsentierte die zunächst sinnfälligerweise „Vogue“ genannten, luxeriöseren Varianten mit Holzdekor im Innern, Lederpolstern und Leichtmetallfelgen, die eher für die Fahrt zum Sloane Square als durch die Sahara gekauft wurden.

     

    So entstand aus meiner Sicht das erste SUV. Und für mich auch bis heute das einzige, daß ich wirklich unbedingt haben wollen würde – wobei, das stimmt nicht!

    Denn: Peter Monteverdi, der den viertürigen Range Rover entwickelt hat, hat auf Basis des Amerikanischen IHC Scout einen unglaublich schönen Range Rover für Besserverdiener gebaut, den Monteverdi Safari, leider legte er auf die Qualität seiner Autos weit weniger Wert als auf das Design und die Aura, deswegen sind die Karosserien gefühlter 120 % aller jemals gebauten Safaris leider zu Oxidationsstaub zerfallen…

    Und es ging noch besser, Franco Sbarro, der italienischstämmige Magier aus der Schweiz präsentierte Ende der siebziger Jahre den wunderbaren, dekadenten, verrückten Windhound, ein Über-SUV mit Mercedes 6,9-Liter-Motor:

    Und heute? Ist der straßentaugliche Luxusgeländewagen vom Schlage des Safaris und des Range Rovers demokratisiert worden, seine modernen Epigonen stehen nicht mehr vor dem Dorchester, am Rande des Guards Polo Clubs oder am Fuße der Skipiste in Zermatt, sondern als „Kompakt-SUV’s“ vor den Reihgenhäusern des Mittelstands, als overdesignte Luxus-SUV’s auf Superniederquerschnittsreifen vor den Villen in Dahlem oder Grünwald und als fernöstliche Karikaturen der Europäischen Vorbilder überall in unseren Städten, Gelände oder wenigstens Waldwege haben sie nie unter ihre Räder genommen aber sie geben ihren Leasingnehmern ein winziges bißchen das Gefühl, aus dem Alltag ausbrechen zu können, sich erhoben und herausgehoben zu fühlen, andere Gründe kann es aus meiner Sicht nicht geben, denn sie können nichts besser als ein entsprechender Kombinationskraftwagen, sie haben aufgrund des höheren Schwerpunktes eine schlechtere Fahrdynamik, sie sind weit weniger windschlüpfrig, sie bieten nicht mehr Platz und sie verbrauchen mehr Benzin.

    Deshalb: Nicht alle SUV’s ablehnende, aber Kombinationskraftwagen bevorzugende Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #15186
    Avatar-FotoSan Remo
    Administrator

    Ach, wie schön und informativ Sie doch wieder geschrieben haben, Herr Servatius.

    Eine Art Kombinationskraftwagen besitzende Grüße   San Remo

    So lange ich hier was zu sagen habe, wird es kein Formel 1 Rennen in Bodenwerder geben! Bernie Ecclestone NZZ vom 24.07.2020

    #15198
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Und die Kollegen von Classic Driver lesen offensichtlich bei uns mit, anders ist es nicht zu erklären, daß sie ausgerechnet diese Woche einen Aufmacher über den Monteverdi Safari ins Netz gestellt haben…

    https://www.classicdriver.com/de/article/autos/der-monteverdi-safari-war-ein-mythisches-schweizer-suv-geschopf?utm_campaign=0942021%20Monteverdi%20Safari%20DE&utm_content=0942021%20Monteverdi%20Safari%20DE%20CID_dfee06b04947f8eb4cb91ff0b18794ea&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_term=Der%20Monteverdi%20Safari%20war%20ein%20mythisches%20Schweizer%20SUV-Geschpf

    Mit fröhlichen Grüßen nach Zürich, Hugo

     

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #15405
    Avatar-FotoLandstreicher
    Teilnehmer

    Die neue Generation ist im Anmarsch, die mit dem E.

    LG
    Peter

    #15846
    Avatar-FotoDominik
    Teilnehmer

    Dann will die Tollewurst auch mal wieder schreiben. Ich hatte ja versprochen hier nicht zu meckern also musste ich ja warten bis ich etwas Sinnvolles habe, äh also scheint bei mir länger zu dauern 🙄.

    Nachdem ich im letzten Winter eingeschneit bin habe auch ich beschlossen unser Range Rover braucht einen Nachfolger. Ich wollte schon immer mal G Klasse fahren aber nachdem ja jeder Architekt (sorry so ganz ohne Sticheleien gehts nicht) einen fährt dachte ich an den großen Bruder.


    Ist jetzt aber zerlegt, der Überrollbügel kommt weg, Technik und Karosse werden überholt und Saphireschwarz und das Interieur bekommt luftgefederte Sitze für die Langstrecke. Ich bleibe nicht mehr stecken 😎

    Rennfahrer aus Bodenwerder sucht Festanstellung in der großen weiten Welt, Reisebereitschaft bis 50km vorhanden.

    #15847
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Womit wir dann aber, lieber Herr Wurst, im LKW-Bereich angekommen sind….
    „Mein Lastkraftwagen und ich – der Thread für Leute, denen ein G-Modell unter den Armen kneift…“

    Sehr, sehr cooler Unimog, Gratulation!

    Durchaus etwas neidische Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

    #15849
    Avatar-FotoErictrav .
    Teilnehmer

    Genial, so einen Unimog würde ich gerne mal durch den Wald fahren.

    Daimler verabschiedet sich übrigens von den Kombis, wenn der Platz in der Limousine nicht reicht, soll man SUV fahren. Sehr schade.

    Das Blöde am Urlaub sind die Touristen.

    Don't drink and drive!

    #15850
    Avatar-Fotohugoservatius
    Administrator

    Daimler verabschiedet sich übrigens von den Kombis, wenn der Platz in der Limousine nicht reicht, soll man SUV fahren. Sehr schade.

    Das heißt, daß es keinen Mercedes Kombi mehr geben wird???

    Irgendwie bin ich im vorigen Jahrhundert stehen gebliebn, so ein Mercedes TE war doch ein Deutscher Standard, gesetzt in unzähligen Situationen und man war immer perfekt damit angezogen, ich verstehe die Welt langsam nicht mehr…

    Immer gestrigere Grüße, Hugo.

    „Also, ich mußte wieder auf ein paar Tage nach Bodenwerder. Meine Mutter wollte mich dringend sprechen. Sie hatte angerufen, ich solle doch bitte mal rasch kommen, es war ganz unheimlich gewesen am Telefon.“

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 64)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.