Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Meine Frau, ihr A2 und ich Antwort auf: Meine Frau, ihr A2 und ich

#1636
PoxiPower .
Teilnehmer

Oh je, ein Insider 🙂

Die Technik aber gräuslich. Der Ölverbrauch war von Anfang an recht hoch, die OEM (Audi) Bremsscheiben hielten nicht mal die halbe Zeit der Beläge (starke Korrosion). Auch war er das erste (und bislang letzte) Auto, bei dem ich einen Bruch einer Schraubenfeder erlebte. Beim Ersetzen derselben viel Gefluche, weil das Federbein in dem Querlenker festgerostet war. Der Austausch der Leuchtmittel war laut Handbuch ein „Werkstatt aufsuchen“ Thema.

Ich kreide dem Wagen die miesen Motoren an, ähnlich wie beim T3. Diesel kam und kommt nicht in Frage, der 1.4 Benziner ist problemlos aber schwach. Der 1.6er dagegen kaum stärker, dafür problembehaftet (eben: Einspritzdüsen) und bei Fordern der Leistung ein unzeitgemäßer Säufer. Bremsscheiben habe ich auch schon ein paar Mal getauscht, allerdings nur Teile aus dem Aftermarket. Bruch der Federn ist eine bekannte Schwachstelle bei dem Wagen, hier habe ich bereits andere Federn verbaut, die mich überleben werden. Und zum Tausch der Birnen – baue ich grundsätzlich den Scheinwerfer aus. Dank Edelstahl-Imbusschrauben mittlerweile ein Klacks 🙂

Laden an meiner Wallbox ist auch einfach. Ich habe mir recht günstig eine Wallbox im Baumarkt geschossen, die luxeriöse Feuchtraumvariante kostete gut 6,– . Die Wallbox hat auch den Vorteil, dass man andere elektrische Geräte unschwer (Einstöpseln) daran anschließen kann.

Bin etwas schwer von Begriff: Du hast einfach eine Steckdose hingeschraubt, richtig? Licht- oder Drehstrom? Kann man den Wagen überhaupt einfach an einem handelsüblichen Drehstromanschluss laden?

Merkt man eigentlich, dass ich von E-Autos keinen blassen Schimmer habe 🙂 ?