Willkommen bei ClassicPassion Foren ClassicPassion Forum Mein Boxster, meine Frau und ich Antwort auf: Mein Boxster, meine Frau und ich

#1514
PoxiPower .
Teilnehmer

Boxster Nr. 2 gehört dagegen mir – der Papa-Boxster. Mit dem Z1 habe ich mehr und mehr gefremdelt und bei der Suche nach einem passenden Ersatz bin ich über Maserati Spyder, 360 Spider, wieder 997 Cabrio und was weiß ich nicht noch alles irgendwann beim 987 Spyder hängen geblieben. Den Wagen hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm, war aber sofort von seiner Primitivität für ein vergleichsweise modernes Fahrzeug fasziniert. Alleine dieses Flatterverdeck, dass jeden englischen Roadster aus den 60ern zur Ehre gebührt hätte. Herrlich. Der Z1 ging kurzfristig und problemlos weg in das offenbar sonnenverwöhnte Schweden und die Suche nach einem Spyder konnte beginnen. Wobei bei meinem Anforderungsprofil (1. Hd., wenig km, weiß, SAGA, Schaltwegverkürzung, Carbon-Sitze, Handschalter, möglichst wenig Ausstattung) die Luft bei insgesamt 1.600 Stück gebauten Autos sehr, sehr dünn wird.

Irgendwann stand da aber tatsächlich der perfekte Wagen im Web, ohne Radio, ohne Xenon, eigentlich ohne alles aber mit perfekter Historie und im Innenraum stilsicher und sauteuer schon bei Auslieferung mit originalen Porsche-Alcantara-Zusätzen gepimpt. Der Wagen war vom Inserat her so gut, dass ich bis nach Wuppertal dafür gerödelt bin – für einen Niederbayern eine kleine Weltreise und weiter, als ich jemals für ein Auto bereit war zu fahren. Kauf war nur noch eine Formsache, die Kaufpreiszahlung in der Sparkasse neben der Wuppertaler Schwebebahn hat mir noch mein erstes Knöllchen seit 20 Jahren eingebracht – das amtliche Foto liegt als Erinnerung jetzt bei den Fahrzeugunterlagen – und zwei Stunden später war bereits die von mir sicherheitshalber beauftragte Spedition vor Ort und nahm den Wagen mit.

Seit Mitte Februar habe ich nun das Ding – und bin dank Corona erst ein einziges Mal damit gefahren. Aber das eine Mal hatte es in sich: Mit welcher Wonne man die 320 PS in die Kurve schmeißen kann, treibt einem Tränen der Freude ins Auge. Das geringe Gewicht (1275 kg) merkt man immer und überall, ein absoluter Traum. Das „hüstel“ Verdeck blieb und bleibt dabei aus Gewichtsgründen selbstredend zu Hause, notfalls muss man sich halt eine Brücke suchen. Faszinierendes Auto und für mich ein würdiger Abschluss, da ich meine jetzigen Spielzeuge nur noch behalte und pflege, aber mir in diesem Leben nichts Anderes mehr holen werde.

Fototechnisch kann ich leider vorerst weiterhin nur mit der Anlieferung dienen 🙁